ZIEHREREIEN - Carl Michael Ziehrer zum 100. Todesjahr

Sonntag, 18. Dezember 2022, 16:00 Uhr

Studierende des Lehrganges Klassische Operette der Musik und Kunst Privatuniversität Wien (MUK) mit einem beschwingten, heiter-besinnlichen Programm

Inszenierung und Moderation: Wolfgang Dosch

Am Klavier: László Gyükér

Choreografie: Gabriel Wanka

 

Die Musik Ziehrers lebt, auch wenn der Name ihres Komponisten oder Titel des Werkes manchen nicht mehr bekannt sein mag. Seine Meisteroperetten Der Liebeswalzer, Der Fremdenführer und vor allem die turbulenten Landstreicher stehen jenen von Millöcker oder Strauss um nichts nach. Opern- und andere Bälle werden mit seiner Fächer-Polonaise eröffnet, sein Walzer Herrreinspaziert! reißt alle von den Sitzen, ebenso wie seine Weana Madln verzaubern sowie sein jubelnder Schönfeld-Marsch.   

Als letzter Hofballmusikdirektor besang Ziehrer den Glanz der dem Untergang geweihten Donaumonarchie und ihrer Metropole: Sei gepriesen, du lauschige Nacht, Der Zauber der Montur, Liebe, schöne alte Donaustadt, O Wien, mein liebes Wien …

 

"Der wienerische Dialekt Ziehrer’scher Musik ist immer echt (…). Man ist nie aufgebracht gegen diese Musik (…), weil man immer merkt, dass sie die einfache, natürliche, gutmütige Sprache eines einfachen, natürlichen, gutmütigen Menschen ist."                 

                                                                                                                                                                                      Alfred Polgar

 

Foto: Carl Michael Ziehrer © Unbezeichnet

Eintrittspreis: 20,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- €