Musik

Wir ersuchen um unbedingte und rechtzeitige Anmeldung für jede einzelne Veranstaltung!

Falls es Ihnen nicht möglich ist, zu der von Ihnen gebuchten Veranstaltung zu kommen, bitten wir unbedingt um A b m e l d u n g  (per Telefon oder E-Mail), vielen Dank!

JUNGE SCHUBERTIADE WIEN-geht fremd: IN MEMORIAM DMITRI HVOROSTOVSKY

   ! Verschoben auf den Herbst 2022  !   

Katerina Dankevich, Sopran/ Kiew

Anna Nekhames, Sopran/ Moskau

Elisabeth Sergeeva, Mezzosopran/ Moskau

Vladimir Polovinchik, Bariton / St. Petersburg

 

Prof. Alexandra Goloubitskaia, Klavier/ Moskau

 

Die JSW widmet diesen Abend dem russisch-britischen Bariton, der am 22.11.2017 im Alter von 55 Jahren in Folge eines Gehirntumors in London verstarb. Zeitnah zu seinem vierten Todestag werden uns ausgewählte KünstlerInnen diesen charismatischen Ausnahmesänger in Erinnerung rufen und mit einem abwechslungsreichen Programm einen Einblick in sein Leben sowie seine russische Seele gewähren.

 

Mit diesem Abend wollen wir auch zeigen, wie stark die Musik die Menschen jeglicher Nationalität vereint und unsere Verbundenheit mit der russischen Kultur zum Ausdruck bringen.

 

Nähere Informationen unter: www.junge-schubertiade-wien.com

Veranstaltet von Junge Schubertiade Wien – Kurt Deutsch

 

Foto: D. Hvorostovsky, © zVg.

Eintrittspreis: 28,- €/ Mitglieder des Vereines der Freunde Hugo von Hofmannsthals 25,- €/ StudentInnen 10,- €

DAS ALTE LIED - Komponistinnen und Librettistinnen der Wiener Operetten

Sonntag, 5. Dezember 2021, 16:00 Uhr         ! Verschoben !   

Foto: StudentInnen des Lehrgangs Klassische Operette an der MUK © W. Dosch
Foto: StudentInnen des Lehrgangs Klassische Operette an der MUK © W. Dosch

Studierende des Lehrganges Klassische Operette der Musik und Kunst Privatuniversität Wien (MUK): 

Miko Abe, Paul Yechan Bahk, Cosima Büsing, Karen Danger, Christoph Gerhardus, Celina Hubmann, Yejin Kang, Constantin Müller, Alejo Ruiz

Am Klavier: László Gyükér, Christian Koch

Moderation: Wolfgang Dosch

Choreografie: Gabriel Wanka

 

 

Die Operette ist weiblich. Ihre Autorinnen: vergessen, verdrängt, vertrieben. Wer kennt heute noch die Namen von Hilde Loewe (Loewy), Camilla Frydan, Hed Werner oder Eddy Beuth? Hilde Loewe (1895, Wien – 1976, London), die sich auf Anraten ihres Verlages das männliche Pseudonym Henry Love gab, schrieb neben zahllosen Liedern u.a. auch die Chanson-Operette Der Fensterputzer von Monte Carlo, ihre Komposition Das alte Lied wurde ein "Schlager".  Camilla Frydan (1887, Wiener Neustadt – 1949, New York), war als Librettistin und Komponistin eine der bemerkenswertesten Autorinnen des wienerischen Musiktheaters. Ihre Operetten, Zwitter aus Singspiel und Kabarett-Revue, wurden an verschiedenen Bühnen Wiens uraufgeführt. Von der Wienerliedkomponistin Hed Werner (Das ist der Weaner Dialekt) kennen wir nur ihre Musik, ihre Lebensdaten liegen im Dunkeln. Kreis der Librettistinnen bildeten u. a. Eddy Beuth, die etwa das Lachlied für Robert Stolz schrieb, Edith Kiessling, Alice Kranner-Neuda, die mit ihrem Schlagertext Es will die kleine Ingeborg, dass ich ihr meine Dinge borg Popularität erlangte oder Ida Sinek, die mit Auf ein´ Bankerl in Rodaun zu einer der gefragten Wienerlied-Librettistinnen wurde. 

Eintrittspreis: 20,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- €

SIMON WAHL – FINGERSTYLE GITARRE

Dienstag, 7. Dezember 2021, 19:30 Uhr             ! Verschoben !   

Simon Wahl: © Lukas Bezila
Simon Wahl: © Lukas Bezila

Die Konzerte von Simon Wahl sind ein Genuss für die Seele, er wird als "Meister der Melodien" bezeichnet und lässt die Hörer in andere Welten eintauchen. Der in Bonn geborene und heute in Wien lebende Gitarrenvirtuose konzertiert regelmäßig im In- und Ausland, spielt mit renommierten Gitarristen wie Adam Rafferty, Thomas Leeb oder Don Ross auf internationalen Gitarrenfestivals und gewann zahlreiche Musikpreise, wie z.B. den "Acoustic Grand Slam" in Freiburg.

Bereits im vorletzten Jahr genossen wir ein stimmungsvolles Konzert mit dem Ausnahme-Gitarristen Simon Wahl hier im ausverkauften Haus Hofmannsthal und freuen uns schon auf einen weiteren gelungenen Abend …

 

"Wunderschöne Kompositionen, Du lässt die Gitarre singen!"            Ulli Bögershausen, Fingerstylegitarrist 

www.simonwahl.com 

Eintrittspreis 18,- €/ Vereinsmitglieder 15,- € / StudentInnen 10,- €

"VA, VECCHIO JOHN, PER LA TUA VIA!"

Donnerstag, 16. Dezember 2021, 19:30 Uhr           

40-jähriges Bühnenjubiläum von Andrea Martin und Finissage der Ausstellung KS Giuseppe Taddei

 

Als international gefragter Vertreter seines Stimmfachs hat Andrea Martin an vielen Opernhäusern und in führenden Konzerthäusern weltweit gastiert. Überall dort, wo er auftrat, wurde er vom Publikum nicht nur wegen seines kernigen und farbenreichen Baritons, sondern auch aufgrund seiner außerordentlichen Bühnenpräsenz und Spielfreude geschätzt.

Ging es beim letzten Besuch Andrea Martins im Haus Hofmannsthal um seine besondere Beziehung zu Giuseppe Taddei, so lassen wir an diesem Abend seine wichtigsten musikalischen Stationen noch einmal Revue passieren. Man darf auch gespannt sein auf musikalische Live-Darbietungen aus dem reichen Repertoire des Sängers.

Begleitet wird er, als Partner im Gespräch und am Klavier, von Markus Vorzellner.

 

Fotos © Unbezeichnet

Eintrittspreis: 20,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- €