Musik

Wir ersuchen um rechtzeitige Anmeldung für jede einzelne Veranstaltung!

Falls es Ihnen nicht möglich ist, zu der von Ihnen gebuchten Veranstaltung zu kommen, bitten wir unbedingt um A b m e l d u n g  (per Telefon oder E-Mail), vielen Dank!

KONZERTABEND

Mittwoch, 16. September 2020, 19:30 Uhr

Im heutigen Konzert singt Albena Naydenova ein Werk des zeitgenössischen Komponisten Wladimir Pantchev – "Lieder und Musik meiner Vorfahren" – für Sopran und Elektronik.
Die Geigerin Yoanna Ruseva und die Pianistin Noriko Ushioda spielen drei Werke für Violine und Klavier von Johannes Brahms (Violinsonate Nr.3 in
d-Moll, op. 108), Anton Webern (Vier Stücke für Violine und Klavier, op.7) und Arnold Schönberg (Phantasy for Violin with Piano Accompaniment, op.47).

 

Eintrittspreis 18,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- €

JUNGE SCHUBERTIADE WIEN 2020: HOFFNUNG UND HARMONIE

Samstag, 26. September 2020, 19:00 Uhr

Konzert mit internationalen Sängerinnen und Sängern

 

Anders als in vergangenen Jahren werden die sorgsam ausgesuchten Sängerinnen und Sänger beim Konzert der JSW 2020 Lieder präsentieren, die nicht ausschließlich aus der Feder von Franz Schubert stammen. Auch Werke anderer Komponisten, die unserem Motto entsprechen, Hoffnung schenken und Harmonie ausstrahlen, werden an dem Abend erklingen und Sie auf eine Reise voller Mut machender und mitreißender Musik mitnehmen. 

Während des Lockdowns haben sich besonders junge SängerInnen sehr erfolgreich in verschiedenen Musikgenres versucht und heute werden sie Ihnen Ergebnisse ihres kreativen Schaffens vorstellen. Sie werden Ihnen zeigen, wie vielseitig und schöpferisch sie sind und wie es sich anfühlt, wenn Hoffnung und Harmonie das Herz erreichen. Nicht nur Gesang, sondern auch eine wunderschöne Geigenmusik wird den Konzertsaal erfüllen. 

Bitte kommen Sie zahlreich und zeigen Sie auf diese Weise Ihre Unterstützung für die jungen KünstlerInnen, die sich schon sehr nach ihrem Publikum sehnen. 

 

Nähere Informationen unter: www.junge-schubertiade-wien.com

Veranstaltet von Junge Schubertiade Wien – Kurt Deutsch 

Eintrittspreis: 28,- €/ Mitglieder des Vereines der Freunde Hugo von Hofmannsthals 25,- €/ StudentInnen 10,-€

"DER SINGER MEISTERSCHLAG GEWINNT SICH NICHT AN EINEM TAG"

Dienstag, 13. Oktober 2020, 19:30 Uhr          

KS. H. Zednik, M. Vorzellner, Foto © M. Vorzellner
KS. H. Zednik, M. Vorzellner, Foto © M. Vorzellner

KS Heinz Zednik zum 80. Geburtstag
Der Jubilar im Gespräch mit Markus Vorzellner

Dass Heinz Zednik einer der bedeutendsten Mime-Darsteller in Wien, Bayreuth, New York oder auch anderswo gewesen ist, darf als hinlänglich bekannt vorausgesetzt werden. Dass seine Wienerlied-Interpretationen Musikgeschichte geschrieben haben, ebenso. Doch hat der berühmte Charaktertenor auch andere Seiten vorzuweisen, die vielleicht manchmal ein wenig im Schatten stehen, an diesem Abend jedoch stärker hervorgekehrt werden sollen. Im Laufe des Gesprächs wird der Sänger neben Altbekanntem auch auf diese Aspekte etwas genauer eingehen.

Eintrittspreis: 18,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- €

Ludwig Tieck – Johannes Brahms: DIE SCHÖNE MAGELONE

Donnerstag, 22. Oktober 2020, 19:30 Uhr        

Andrés Alzate Gaviria, Bariton
Viktoria Grois, Klavier
Günther Strahlegger, Erzähler

Ein junger Ritter aus der Provence, eine neapolitanische Prinzessin, drei geheimnisvolle Ringe, eine verbotene Liebe, eine nächtliche Flucht, Schicksalsschläge, orientalische Schönheiten, idyllische Landschaften, bedrohliche Meeresstürme und trotz allem ein Happy End.
Gespickt mit diesen Ingredienzien erfreute sich die Erzählung Die schöne Magelone bereits im 16. Jahrhundert großer Popularität und Beliebtheit. 1797 veröffentlichte der deutsche Schriftsteller und Übersetzer Ludwig Tieck seine romantische Neuauflage des mittelalterlichen Stoffes und Johannes Brahms vertonte mit seinen Romanzen (Op. 33) 15 der insgesamt 19 Gedichte Tiecks für Singstimme und Klavier. Üblicherweise übernimmt ein Erzähler die in Prosa verfassten Teile des Tieck’schen Werkes. Damit entstand – sozusagen in "romantischer Reinkultur" – ein Liederzyklus von einzigartiger dramatischer Stringenz.

 Fotos © A. Seemayer, C. Prieler, F. Helmreich

Eintrittspreis: 18,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- €

LIPPEN SCHWEIGEN - LEHÁR SPRICHT

Donnerstag, 5. November 2020, 19:30 Uhr

F. Lehár, Foto © Unbezeichnet, Quelle: radio klassik
F. Lehár, Foto © Unbezeichnet, Quelle: radio klassik

Ein etwas anderer Abend zum 150. Geburtstag von Franz Lehár

 

Marika Ottitsch, Sopran

Johannes Föttinger, Tenor

Durch den Abend führt Markus Vorzellner.

 

Wer schweigt, und was spricht der Meister? Diese Fragen stellen sich unter anderen an diesem Abend, an dem versucht wird, Lehárs Leben ein wenig zu beleuchten, vielleicht auch auf Sachen zu stoßen, die er uns doch lieber verschwiegen hätte. Wir werden ihn persönlich befragen und hoffen, dass er uns auch persönlich antworten wird. Helga M. Leitner, die Custodin der Lehár-Villa in Bad Ischl, berichtet einiges Unerwartetes aus Lehárs Leben, Marika Ottitsch und Johannes Föttinger lassen Bekanntes und Unbekanntes live erklingen. Außerdem werden auch Richard Tauber, Jarmila Novotná und andere Zeitgenossen Lehárs zu Wort, Bild und Ton kommen. Man darf auf einen multimedialen Abend gespannt sein, an welchem Vertrautes mit Unbekanntem eine interessante Symbiose eingehen wird.

Eintrittspreis: 20,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- €

ALEXANDER ZEMLINSKY UND SEINE KOMPOSITIONSSCHÜLERINNEN

Mittwoch, 18. November 2020, 19:30 Uhr

Alexander Zemlinsky war nicht nur als hervorragender Komponist, Pianist und Dirigent bekannt, er war auch als Kompositionslehrer sehr begehrt. Zu seinen bekanntesten Schülern und Schülerinnen zählten neben Erich Wolfgang Korngold, Hans Krása, Arnold Schönberg und Karl Weigl auch Alma Mahler-Werfel und Johanna Müller-Hermann.

 

Die Wiener Sopranistin und gefragte Mozartinterpretin Veronika Kaiser und ihr ebenfalls aus Wien stammender Pianist und Korrepetitor Maximilian Schamschula präsentieren frühe Lieder von Alexander Zemlinsky, Alma Mahler-Werfel und Johanna Müller-Hermann nach Texten von Ricarda Huch, Richard Dehmel, Ferdinand Gregorovius, Maurice Maeterlinck u.a. Die ausgewählten Vokalwerke zeugen von der musikalischen und literarischen Schönheit in Wien um 1900.

 

Fotos © Ch. Hofer, M. Schamschula

 

Mit freundlicher Unterstützung des Alexander Zemlinsky Fonds    

Eintrittspreis: 20,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- € 

SIMON WAHL – FINGERSTYLE GITARRE

Dienstag, 24. November 2020, 19:30 Uhr

Foto: © Lukas Bezila
Foto: © Lukas Bezila

Die Konzerte von Simon Wahl sind ein Genuss für die Seele, er wird als "Meister der Melodien" bezeichnet und lässt die Hörer in andere Welten eintauchen. Der in Bonn geborene und heute in Wien lebende Gitarrenvirtuose konzertiert regelmäßig im In- und Ausland, spielt mit renommierten Gitarristen wie Adam Rafferty, Thomas Leeb oder Don Ross auf internationalen Gitarrenfestivals und gewann zahlreiche Musikpreise, wie z.B. den "Acoustic Grand Slam" in Freiburg.
Bereits im letzten Jahr genossen wir ein stimmungsvolles Konzert mit dem Ausnahme-Gitarristen Simon Wahl hier im ausverkauften Haus Hofmannsthal und freuen uns schon auf einen weiteren gelungenen Abend …

"Wunderschöne Kompositionen, Du lässt die Gitarre singen!"
Ulli Bögershausen, Fingerstylegitarrist
www.simonwahl.com

Eintrittspreis 18,- €/ Vereinsmitglieder 15,- € / StudentInnen 10,- €

JUNGE SCHUBERTIADE WIEN-geht fremd: UNA NOCHE ESPAÑOLA

Freitag, 27. November 2020, 19:00 Uhr

Mireia Castells, Sopran

Gabriel Guillén, Gitarre

 

Feinnervige Eleganz und Grazie, Humor, Schönheit und Schlichtheit kennzeichnen die Klangsprache der Musik Spaniens. Die Sopranistin Mireia Castells wird uns an diesem Abend all das vermitteln und mit ihrem spanischen Temperament, der Leidenschaft sowie einzigartiger "Grandezza" vorwiegend Kompositionen aus ihrer Heimat erklingen lassen. Begleitet wird sie von einem der weltbesten und den Besuchern der JSW bereits gut bekannten Gitarristen Gabriel Guillén. Der aus Venezuela stammende Musiker unterrichtet am Konservatorium in Eisenstadt und fungiert seit Jahren als Präsident des Internationalen Gitarrenfestivals in Rust. Die beiden Künstler werden klassische Musik mit spanischer Folklore zu einem einzigartigen Konzertprogramm verbinden und einen Liederabend voller neuer Entdeckungen anbieten. 

 

Nähere Informationen unter: www.junge-schubertiade-wien.com

Veranstaltet von Junge Schubertiade Wien – Kurt Deutsch 

 

Fotos © M. Castells, G. Guillén

Eintrittspreis: 28,- €/ Mitglieder des Vereines der Freunde Hugo von Hofmannsthals 25,- €/ StudentInnen 10,-€

KONZERTABEND

Dienstag, 1. Dezember 2020, 19:30 Uhr

Am heutigen Abend erwartet Sie ein vielfältiges Musikprogramm:
Zum einen präsentieren Ljiljana Liskovic (Sopran) und Albena Naydenova (Mezzosopran) Vokalduette von W. A. Mozart, A. Dvořák, J. Brahms, J. Offenbach und G. Rossini, am Klavier werden sie von Wladimir Pantchev begleitet.
Zum anderen interpretiert das junge, virtuose sotrian trio – die Geschwister Maria und Michael Sotriffer (Violine und Violoncello) und Kiron Atom Tellian (Klavier) – Werke von F. Mendelssohn-Bartholdy (Klaviertrio Nr. 1 in d-moll) und Joseph Haydn (Trio Nr. 39 in G-Dur, Hob. XV/25 "Zigeunertrio").
Wir wünschen viel Vergnügen mit diesem bunten und abwechslungsreichen Programm!

 

Fotos: sotrian trio ©Rita Newman, Unbenannt, Naydenova

Eintrittspreis 18,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- €

"VA, VECCHIO JOHN, PER LA TUA VIA!"

Donnerstag, 3. Dezember 2020, 19:30 Uhr         

40-jähriges Bühnenjubiläum von Andrea Martin und Finissage der Ausstellung KS Giuseppe Taddei

 

Was Andrea Martin und Giuseppe Taddei verbindet, konnten wir am 11. Februar in faktischer und anekdotenhafter Dichte präsentieren. Diesmal geht es um das 40-jährige Bühnenjubiläum von Andrea Martin.
Seine wichtigsten musikalischen Stationen werden an diesem Abend noch einmal Revue passieren. Man darf auch gespannt sein auf musikalische Live-Darbietungen aus dem reichen Repertoire des Baritons. Begleitet wird er, als Partner im Gespräch und am Klavier, von Markus Vorzellner. 

 

Fotos © Unbezeichnet

Eintrittspreis: 18,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- €

Zum 140. Geburtstag des Komponisten SERVUS, DU! Robert Stolz – Leben in Liedern

Sonntag, 13. Dezember 2020, 16:00 Uhr        

W. Dosch und H. Fujiwara, Foto © W. Dosch
W. Dosch und H. Fujiwara, Foto © W. Dosch

Wolfgang Dosch, Gesang und Moderation  
Harumichi Fujiwara, Klavier

Ehrengast: Clarissa Henry, Ziehtochter von Robert Stolz

Seine Musik begleitete das 20. Jahrhundert: von der Monarchie bis zur UNO ("Uno-Marsch"), von den Tagen der Fiaker bis zur Mondlandung, von seiner Heimatstadt Graz über die Stationen seiner Karriere nach Wien, Berlin und in die selbst gewählte Emigration in die USA.
Er war Weltbürger und Menschenfreund. Immer wieder vermochte er mit seiner Musik Menschen zu verbinden und ihnen "Servus, Du!" zu sagen, die "Ganze Welt himmelblau" zu machen. Seine Lieder wurden Weltschlager und blieben Evergreens in den Ohren und Herzen von Generationen rund um die Welt. Robert Stolz, Evergreen aus Wien.

Eintrittspreis: 18,- €/ StudentInnen und Vereinsmitglieder 15,- €